Jahreshauptversammlung am 20.5.22 um 19 Uhr im Sportheim

Es gibt auch eine kleine Speisekarte:

 - Schnitzel mit Kartoffelsalat,

 - 2 oder 3 Bratwürste mit Kraut oder Kartoffelsalat

 - Paprika mit Tomaten in Olivenöl med. mit Schafskäse überbacken als Veggigericht

Bei Verzehrwunsch bitte melden bei Peter Doktorwski bis 17.5.22


Ernst Haßler gestorben

Am 5. Mai ist unser Gründungs- und Ehrenmitglied und großzügigster Förderer in der Vereinsgeschichte, Ernst Haßler, im Alter von 89 Jahren verstorben.

 

Ernst hat uns von 1996 bis 2003 jährlich die Tilgungs- und Zinszahlungen von insgesamt 140.000 DM bzw. ca. 70.000 Euro für die Finanzierungsdarlehen des im Jahre 1995 erbauten Sportheimes gespendet, ohne diese Zuwendungen hätten wir das Sportheim niemals finanzieren können.

 

Wir trauern um einen wunderbaren Menschen, guten Freund und Sportkameraden, dem wir aufrichtig danken und dem wir immer ein ehrendes Andenken bewahren werden.



Milenas Kommentar zur Buchvorstellung

Am 14.04.2022 war ich zur Buchvorstellung des Buches  "Auf gutem Weg" zum  "50 Jahre Kreisstadt Roth" Jubiläum in der Buchhandlung Genniges eingeladen.
Ich habe mich darüber sehr gefreut. Im Interview durfte ich über meinen sportlichen Werdegang, Erfahrungen und  Erlebnisse mit dem Kunstradsport berichten.


 Am 18.02.2022 ist unser Sportkamerad Fritz Bachinger im Alter von 84 Jahren verstorben. Fritz war seit 1956
    im Verein, hat 1967 zusammen mit Edgar Fischer die AH-Fußball-Abteilung gegründet und war jahrelang AH-
    Spielleiter. Er hat unserem Verein sehr viel Gutes getan:


    - Im Jahre 2001 hat er dem Verein das Grundstück „Waldäcker“ Fl. Nr. 226/1 geschenkt, das neben unserem
      Sportgelände liegt und eine Größe von 4.433 qm Grundstücksfläche hat und heute einen erheblichen
      Marktwert hat.


    - Über viele Jahre (20 und mehr) hinweg hat er unsere Fußballmannschaft finanziell unterstützt mit
      regelmäßigen monatlichen Zahlungen für Trainer und Mannschaft.
   -  Er hat dem Verein ein zinsloses Darlehen in Höhe von 5.000 Euro geschenkt und in großzügiger Weise auf  
      die Rückzahlung verzichtet.


   Wir werden unseren Fritz sehr vermissen und immer mit großer Dankbarkeit in Erinnerung behalten.