Unsere 2. Mannschaft. Inzwischen auch auf einem guten Weg
Unsere 2. Mannschaft. Inzwischen auch auf einem guten Weg

13. Spieltag Sonntag, den 04.11.2018

SG Thalmässing\Eysölden II vs TSV Bernlohe II    5:0   (3:0)

 

Erneut keine Punkte für unsere Zweite.

 

Mit einem geschwächten Kader fuhr man nach Thalmässing und holte sich eine verdiente Niederlage ab. Von Anfang an fehlte die Körperspannung und der Wille alles zu geben. So verwundert es nicht, dass es bereits 3:0 nach 15 Minuten stand. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielte nur unser Gegner. Einzig unser glänzend aufgelegter Torwart Aydin A. verhinderte, das es ein Debakel wurde.

 

Zur zweiten Halbzeit fing sich unsere Truppe ein wenig und es kamen zumindest einige sicher Passpassagen heraus. Einen eigenen Torschuss oder gar eine Ecke sollte es an diesem Sonntag nicht mehr geben für unsere Farben. Unser weiterhin glänzender Torwart musste lediglich noch 2 Bälle passieren lassen und somit gestaltete sich das Endergebnis von 5:0 zwar als Klatsche aber zumindest als kein Debakel.

 

Das Ergebnis ging also leider in Ordnung und wir können froh sein, dass es nicht noch höher ausgefallen ist. Nun heißt es Kräfte zu mobilisieren für die 3 letzten Spiele in diesem Jahr.

 

Link zum Spiel: http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCLR0000000VS54898DVSE4SAI6


11. Spieltag Sonntag, den 21.10.2018

SC Ettenstatt II vs TSV Bernlohe II        4: (1:3)

 

Erste Haslbzeit hui - Zweite Halbzeit Pfui.

Das sagt schon alles über dieses Spiel aus.

 

In der ersten Hälfte war man von Anfang wach und giftig und folgerichtig konnte man schnell mit zwei Toren in Front gehen. Mit der ersten wirklichen Chance des Gegners kassierte man jedoch den Anschlusstreffer. Beide Teams neutralisierten sich nun weitestgehend. Kurz vor der Pause fasste sich Aydin Y. ein Herz und zog aus 30 Metern ab. Der Ball schlug unhaltbar in Wembleymanier im Kasten des Gegners ein und so ging man mit einer komfortablen Führung in die Kabine.

 

In der Zweiten Hälfte wollten die Bernloher dort anknüpfen wo man aufgehört hatte. Jedoch stellte man unerklärlicher Weise das Spielen komplett ein in der zweiten Hälfte. Es wurde vom Anstoß weg regelrecht darum gebettelt ein Tor zu kassieren was dann auch relativ früh den Anschlusstreffer zur Folge hatte. Auch weiterhin spielte nur noch Ettenstatt. Kurz vor Schluss fiel gar noch der Ausgleich. Und Fußball kann so grausam sein. Da pfiff der Schiedsrichter einen fragwürdigen Elfmeter in der 94.Minute für die Ettenstätter, welcher die 4:3 Niederlage besiegelte für unseren TSV Bernlohe II.

 

Es bleibt nach wie vor unerklärlich wie man dieses Spiel verlieren konnte. War es womöglich die Angst vor einem sicheren Sieg, oder das Gefühl nach der ersten Halbzeit den Gegner bereits im Sack zu haben?

 

 

Link zum Spiel: http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCM84000000VS54898DVSE4SAI6


10. Spieltag Sonntag, den 14.10.2018

TSV Bernlohe II vs TSV Heideck III     2:5    (1:4)

 

Die Zweite kassierte nach einem absolut fahrigen Spiel eine verdiente Heimpleite.

 

Hatte man am Anfang das Spiel noch in Griff und ging durch ein Traumtor von Meyer in Front so verlor man im Anschluss völlig den Faden und lud durch individuelle Fehler in der Abwehr den Gegner zum Tore schießen ein. Folgerichtig stand zur Halbzeit ein desaströses 1:4 zur Buche.

 

Es stand ein Debakel im Raum. Jedoch fing man sich einigermaßen in Halbzeit zwei und so fielen die beiden Treffer jeweils infolge eines Elfmeters. Mit einem 2:5 holte man sich zwar ein blaues Auge ab jedoch hätte es weitaus schlimmer kommen können an diesem Tag.

 

 

Link zum Spiel: http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCMAO000000VS54898DVSE4SAI6


09 Spieltag Sonntag, den 07.10.2018 

 

SG Nennslingen\Bergen II vs TSV Bernlohe II    2 : 1   (1:1)

 

Erneut konnte unsere Zweite nicht in der Fremde punkten!

 

Diesen Sonntag also in Nennslingen zu Gast. So weit so gut.

 

Im vornherein wurde leider schon bekannt das man zu dieser Partie keinen offiziellen Schiedsrichter bekommen sollte, sodass ein Heimschiedsrichter der Nennslinger zur Pfeife griff.

 

Das Spiel begann hektisch und unruhig aus Bernloher Sicht. Beide Teams taten sich schwer in der Vorwärtsbewegung. Nennslingen probierte es ausschließlich mit langen Bällen welche zumeist nicht ankamen oder nicht weiter gefährlich wurden und auf unserer Seite gab es zu viele Flüchtigkeitsfehler und Unstimmigkeiten um einen guten Spielfluss zu waren.

 

So musste ein Sonntagsschuss der Hausherren herhalten um die Partie in Schwung zu bringen aus 25 Metern zog der Spieler ab und versenkte unhaltbar oben im Winkel.

 

Postwendend nach diesem Führungstor meldete Bernlohe sich zurück und Ilgen vollstreckte nach einem blitzsauberen Angriff über vier Stationen. Das Spiel ebbte wieder ab und so ging es mit dem 1:1 in die Pause.

 

Bernlohe startete um einiges verbessert in die zweite Halbzeit. Coach Obradovic hatte in der Halbzeitpause sehr deutliche Worte für seine Mannen gefunden. Bernlohe war spielbestimmend. Jedoch sprang noch nichts Nennenswertes heraus. An dieser Stelle muss gesagt werden das der Schiedsrichter begann, welcher in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen gepfiffen hatte, sehr viele Entscheidungen für sein Heimteam auszulegen und die Pfeife pro Bernlohe blieb meist stumm. Es machte sich allmählich Unmut im Bernloher Lager breit.

 

Es kam wie man es sich vorstellen kann. Straubinger kommt im Strafraum an den Ball ist mit einer Drehung frei vor dem Torwart durch und wird durch 2 Nennslinger rapide gestoppt. Jeder hat es gesehen auch der Schiedsrichter. Aber weiter gings und ein glasklarer Elfmeter wurde verwehrt.

 

Fast im Gegenzug wurde unser letzter Mann mit Ball am Fuß mit ausgestrecktem Bein von hinten niedergebügelt aber wie bereits erwähnt der Heimschiedsrichter schenkte diesem Klappern keine Aufmerksamkeit und so war der Stürmer frei vor dem Bernloher Torwart am Ball und versenkte die Kugel zum 2:1!

 

Im weiteren Verlauf passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und so blieb es bei einem absolut ungerechten und vom Schiedsrichter geschaukelten Heimsieg für Nennslingen!

 

Ein weiteres Musterbeispiel an Fair Play vom Gastgeber sollte hier noch eine Erwähnung finden. Der Ersatzspielball wurde von einem Nennslinger vom Sportplatz weggetragen, so dass der einzige verbliebene Spielball aus Gebüschen, hinter Zäunen suchen und zurückbringen musste. Der pünktliche Abpfiff lies diese Probleme leider außer Acht. Fair geht wohl anders.

 

 

 

Als Fazit kann man ziehen, dass man gegen 12 Mann nicht gewinnen kann\darf und das die eigene Leistung nicht so gut wie die Spiele davor war. 


8. Spieltag Sonntag, den 30.09.2018

 

DJK Weinsfeld II vs TSV Bernlohe II 3:1(1:0)

 

Auswärts weiter ohne Punktgewinn jedoch mit einem Achtungserfolg.

 

In einer Partie in welcher zumindest auf dem Papier, Weinsfeld der haushohe Favorit war, präsentierte sich unsere Zweite, vor Selbstbewusstsein strotzend, von der ersten Minute an hellwach und konzentriert.

 

So plätscherte das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld dahin, ohne großartig Gefahr zu entfachen bzw. selbst zuzulassen. Weinsfeld hatte zwar durchaus einige Abschlüsse, welche aber allesamt neben das Tor gingen. 

 

Aus einem Eckstoß heraus fiel die 1:0 Führung der Gastgeber nach Fehler unseres Torwarts, welcher zu zögerlich agierte. Viel Nennenswertes passierte im ersten Durchgang nicht mehr.

 

In Halbzeit zwei drängt man auf den Ausgleich da man gemerkt hatte, dass es an diesem Tag durchaus etwas zu holen gab. In der 53. Minute dann der viel Umjubelte 1:1 Ausgleich.

 

Unser Torwart machte seinen Patzer aus dem ersten Durchgang wieder wett, indem er Förthner M. mit einem weiten Abschlag auf die Reise schickte. Dieser konnte mit der Fußspitze den Ball am gegnerischen Keeper vorbei ins Tor schieben.

 

Dieser Spielstand war zu diesem Zeitpunkt definitiv gerecht. Aber Fußball ist vieles, nur meist nicht gerecht. Fünf Minuten später, aus einem Gewühle heraus, war der Ball plötzlich in unserem Tor und Weinsfeld führte 2:1.

 

Quasi mit dem Schlusspfiff erhöhte Weinsfeld nach einem Konter auf den Endstand von 3:1. 

 

 

Es ist durchaus ärgerlich, verloren zu haben aber dennoch können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein. Dem Siegesjubel von Weinsfeld konnte man entnehmen das man sich das gegen uns deutlich leichter vorgestellt hatte. Es geht weiter und die nächsten Punkte kommen bestimmt.

 

 

Link zum Spiel: http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCMPG000000VS54898DVSE4SAI6


 

 

7.Spieltag Sonntag, den 23.09.2018

TSV Bernlohe II vs DJK\SV Herrnsberg II 2:0(1:0)

 

Nach der bitteren Niederlage der letzten Woche konnte sich die zweite Mannschaft des TSV Bernlohe rehabilitieren und einen hart erkämpften Sieg einfahren. Somit steht man nun in der Tabelle auf einem guten sechsten Platz.

 

Das Spiel des TSV begann gut organisiert und vor allem die Abwehr war sehr Sattelfest. Aus dieser Sicherheit heraus agierte das gesamte Team und versuchte Akzente in der Vorwärtsbewegung zu setzen, jedoch kam der letzte Pass oft nicht an seinen Bestimmungsort.

 

Folglich fiel der Führungstreffer nach einem weiten Abschlag vom Tor der Förthner M. erreichte. Nur noch ein Dribbling im Eins gegen Eins, den Ball dann am Herrnsberger Torwart vorbei in die Maschen zum 1:0 geschoben und freuen.

 

 

Dieses Tor gab Sicherheit obwohl zum Ende der ersten Halbzeit Herrnsberg den Druck ungemein erhöhte. Mit Glück, Einsatz und gutem Willen konnten die Bernloher die Führung mit in die Pause nehmen. Einzig ein Schuss an den Innenpfosten des Bernloher Gehäuses lies den Akteuren noch kurz den Atem stocken.

 

Die zweite Hälfte begann mit viel Kampf auf beiden Seiten ohne das jeweils nennenswerte Chancen dabei heraus sprangen. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, sodass immer die Gefahr bestand den Ausgleich zu kassieren. Kurz vor Ende die Erlösung. Aus dem Gewühl heraus traf Bayer zum 2:0. Die letzten Minuten konnte man noch sauber über die Bühne bringen und gewann nach beherzter Leistung mit 2:0

 

Nächste Woche wartet auswärts die DJK Weinsfeld II auf uns.

 

 


6. Spieltag Sonntag, den 16.09.2018

DJK Untermässing I vs TSV Bernlohe II 4:0 (1:0)

Nix zu holen gab es für unsere Zweite in Untermässing. In einem absolut unansehnlichen Spiel beider Teams war unsere Leistung leider noch dürftiger als die des Gegners.

Die Geschichte ist schnell erzählt wir fanden überhaupt nicht in die Partie und gleich zu Beginn stellte der Gastgeber auf 1:0. Danach viel Krampf und Kampf auf beiden Seiten mit einem deutlichen Chancenplus für Untermässing doch einzig die Schussqualität verhinderte ein höheres Ergebnis zur Pause.

Die zweite Hälfte begann besser für unsere Jungs und Sie legten deutlich mehr Willen an den Tag. Gerade in einer Drangphase passierte aber das 2:0 und dies war der Knackpunkt der Partie. In der Folge stellte Untermässing in einem regelmäßigen Abstand das Ergebnis auf 4:0. Einzig unser Keeper vereitelte ein ums andere mal gefährliche Chancen des Gegners.

Es bleibt festzuhalten das man eine deutliche Leistungssteigerung in allen Belangen benötigt um am kommenden Sonntag daheim gegen DJK/SV Herrnsberg II die nächsten Punkte einzufahren.

 

Abgesehen von der dürftigen Fußballkost an diesem Tage, war das Highlight definitiv das Sportgelände von Untermässing (s.u.). In diesem Sinne, es kann nur besser werden.


4. Spieltag Sonntag, den 02.09.2018

DJK Burggriesbach\Obermässing II vs TSV Bernlohe II 4:1(2:0)

 

Mit einem gut bestückten Kader ist man die lange Anreise nach Burggriesbach angetreten, doch leider konnte man in einem guten Spiel keine Punkte entführen.

Die Partie startete unter guten Bedingungen. Es hatte aufgehört zu regnen und das Geläuf war vom feinsten. Das Spiel spielte sich die ersten 25 Minuten im Mittelfeld ab unsere Abwehr stand souverän und lies nichts zu jedoch im Spielaufbau war man oft zu hektisch und so konnte man keine Chancen kreieren. Es kam die 26. Minute und der Schiedsrichter entschied unverständlich auf Freistoß für Griesbach und dieser sollte zum 1:0 führen. In der Folge wackelten die Bernloher Mannen ein wenig aber es passierte weiterhin wenig bis nichts auf das eigene Gehäuse. Einzig ein toll vorgetragener Konter Heimmannschaft sorgte für das 2:0 der Hausherren. Bei diesem Stand ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte begann und das Spiel fand wie in der ersten Halbzeit hauptsächlich im Mittelfeld statt. Die Hausherren schlugen ein ums andere mal lange Bälle ins Nichts und bei Bernlohe reichte es nicht ganz bis zum letzten überlegten Pass. In der 59. Minute kam aus dem Nichts das 3:0. Das vorangegangene gestreckte Bein wurde unverständlicherweise nicht geahndet und so schoss der Griesbacher Spieler aus kurzer Distanz ein. Kaum 10 Minuten gar das 4:0. Ein vermeidbares Tor aber manchmal läuft es eben nicht wie man es möchte. Die postwendende Antwort eine Minute später kam von dem, an diesem Tag, besten Bernloher Spieler Ilgen, der nach schöner Vorarbeit von Blass zum 4:1 einnetzte. Durch die Nachlässigkeit des Schiedsrichters die teils ruppige Gangart der Gastgeber zu unterbinden entwickelte sich ein körperbetontes Spiel was zumindest auf Bernloher Seite positive Energie freisetzte. Fortan nahm man das Heft in die Hand und drückte Griesbach in die eigene Hälfte. Lediglich ein weiteres Tor wollte nicht mehr glücken an diesem Tag. So blieb es bei dem verdienten Sieg der Hausherren, welcher aber deutlich zu hoch ausfiel. Positiv zu erwähnen ist das zu keiner Zeit kapituliert und immer weiter gespielt wurde!

Nächste Woche Sonntag empfangen wir daheim die Zweite Garnitur des SV Burgsalach-Ind. II 9er

 

 

Link zum Spiel: http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCNN0000000VS54898DVSE4SAI6


3. Spieltag 26.08.2018

TSV Bernlohe II      vs       DJK Laibstadt II       2:0(0:0)

Das zweite Spiel der Bernloher Reserve und die ersten drei Punkte für die Bernloher Jungs. Es war kein technisches Wunderwerk jedoch ein, aus Bernloher Sicht, angenehmes Spiel zum anschauen. Man konnte optisch von Beginn an ein Übergewicht erzeugen lediglich der Treffer fehlte und dabei kann man es bis zur Halbzeitpause auch belassen.

Die zweite Hälfte hatte ähnlich begonnen wie die Erste. Optisch überlegen jedoch ohne Durchschlagskraft auf der Bernlohe Seite. Es sollte bis zur 56. Minute dauern als Ilgen etwas glücklich auf Müller vorlegte und dieser Eiskalt zum 1:0 den Ball vollstreckte. Kaum drei Minuten später erhöhte Egetenmaier gar auf 2:0 nach Vorarbeit oder eher Befreiungsschlag von Pawelka.

Das Ergebnis hätte sich durchaus noch deutlicher gestalten können jedoch mangelte es meist an der Verwertung oder dem letzten Pass. So blieb es bei einem nie gefährdeten aber gerechtem 2:0 Heimerfolg.

Noch zu erwähnen wäre die faire Spielweise der Gegner und natürlich die Leistung der Schiedsrichterlegende auf unserem Sportplatz, welche das Spiel im Großen und Ganzen ganz gut im Griff hatte.

Am nächsten Sonntag geht es auswärts gegen DJK Burggrießbach\Öbermässing II zum hoffentlich nächsten Erfolgserlebnis!

 

Link zum Spiel:

http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCO2C000000VS54898DVSE4SAI6


2.Spieltag 19.08.2018

DJK Zell I          vs           TSV Bernlohe II             6:0(1:0)

Mit gemischten Gefühlen machte sich die Zweite auf nach Zell zum ersten Saisonspiel. In Zell, das in der jüngeren Vergangenheit sowas wie der Angstgegner geworden ist, können die Bernloher einfach keine Punkte einfahren.

Das gesamte Spiel war bis auf ein paar sehr gute Ansätze der Bernloher komplett in der Hand des Gegners, einzig die mangelnde Chancenverwertung führte zu dem knappen Halbzeitstand von 1:0 für Zell. Schmerzlich hinzu, aus Bernloher Sicht, kam, dass man bereits nach 35 Minuten schon 3mal wechseln musste und somit weitere Stabilität verloren ging.

Die zweite Halbzeit begann sofort mit einem direkt verwandelten Freistoß der Hausherren und so war unseren Jungs deutlich anzumerken wie die Hoffnung schwand. Bis zum Schlusspfiff sollte sich das Ergebnis noch bis auf 6:0 erhöhen da Zell nun deutlich treffsicherer war als noch in Hälfte eins.

Nun heißt es Wunden lecken und am kommenden Sonntag gegen Laibstadt II einen Dreier einzufahren.

Link zum Spiel:

 

http://bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNKL000000OVV0AG08LVUPGND5I&spiel=0241ADCOC4000000VS54898DVSE4SAI6