Spielberichte, TSV Bernlohe II, Saison 2017/18, B-Klasse Nord-West  

 

 



4. Spieltag, Mi. 13.09.2017

 

TSV Rohr II – TSV Bernlohe II  1:0 (0:0)

Verdienter Sieg für die Gastgeber. In der ersten Hälfte war das Spiel noch etwas ausgeglichener, Rohr zeigte aber sofort dass sie ihre Siegesserie fortsetzen wollten. Richtig gefährlich wurde es aber auf beiden Seiten nicht. Egentenmaier probierte es aus der Distanz, der Keeper des Gastgeber konnte aber seinen Versuch parieren.

In Hälfte zwei erhöhte Rohr den Druck immer mehr. Beste Chance wurden entweder liegen gelassen oder Aydin parierte stark. Sogar das Aluminium sollte den Gästen lange helfen. Zwanzig Sekunden vor Abpfiff erzielte Rohr dann aber die verdiente Führung. Nach unglücklicher Vorlage durch einen Bernloher Abwehrspieler stand Kushtrim alleine vor dem Tor und ließ Aydin keine Chance. Am Ende gewann Rohr völlig verdient, das Tor allerdings fiel dann doch etwas glücklich.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Förthner, Pfeiffer, Pawelka, Weibert, Meyer, Katheter, Egentenmaier, Hohenberger, Haraf, Drießen (Umer, Haßelbacher, Thomas, Straubinger)

Gelbe Karte: Drießen, Katheter, Meyer, Egentenmaier


5. Spieltag, So. 10.09.2017

 

TSV Bernlohe II  - SG DJK/TV 48 Schwabach II 3:2 (2:1)

Erster Sieg nach über ein Jahr, dabei avancierte Johannes Drießen zum Matchwinner mit drei Toren. Bernlohe Stand wie schon in den ersten Spielen gut und ging durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Kräfte ab und nach schöner Kombination erzielten die Gäste den Anschlusstreffer durch Gaab. Anders als in den anderen Spielen konnte sich die Heimmannschaft diesmal wieder aus der Umklammerung lösen und erzielte nach einem indirekten Freistoß das zweite Tor.

In Hälfte zwei dauerte es nicht lange bis die Führung ausgebaut wurde. Nach Freistoß von Ilgen, erzielte Drießen sein drittes Tor. Zuvor war er noch am Pfosten gescheitert. Die Gäste warfen noch mal alles nach vorne und scheiterten mehrmals am glänzend parierenden Aydin. Durch einen Eckball gelang noch der Anschlusstreffer durch Gerber. Am Ende brachte Bernlohe die Führung über die Zeit und durfte nach sehr langer Durststrecke endlich über drei Punkte jubeln.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Thomas M., Pfeiffer, Egentenmaier, Zeitz, Drießen, Haßelbacher, Ilgen, Pawelka, Katheter, Hohenberger, (Piewak, Krahle)

Tore: 1:0 – Drießen, 2:1 – Drießen (Pawelka), 3:1 – Drießen (Ilgen)

Gelbe Karte: Egentenmaier, Pawelka


3. Spieltag, So. 27.08.2017

TSV Bernlohe II  - TSV Kleinschwarzenlohe II 1:3 (1:3)

Die Gastgeber starten wie schon am ersten Spieltag gut und erzielten früh die Führung. Nach schönem Pass von Pawelka über die Abwehr stand Egentenmaier alleine vor dem Tor und verwandelte souverän. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel und drückten die Heimmannschaft in deren Hälfte. Bernlohe ließ Kleinschwarzenlohe zu viel Platz und kam nicht in die Zweikämpfe. Die Gäste wussten dies auszunutzen und drehten das Spiel noch in der ersten Hälfte.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste noch zu einigen Gelegenheiten konnten diese aber nicht nutzen. Die Gastgeber verteidigten nur noch und konnten für keine Entlastung sorgen. Am Ende brachte Kleinschwarzenlohe die Führung souverän über die Zeit.

 

TSV Bernlohe: Weber, Umer, Hopf, Haßelbacher, Lang, Pawelka, Ilmberger, Ilgen, Egentenmaier, Pfeiffer, Drießen (Thomas, Katheder, Zeitz)

Tore: 1:0 – Egetenmaier (Pawelka)


1. Spieltag, So. 13.08.2017

TSV Bernlohe II – SV Leerstetten II  1:2 (1:0)

Unglücklicher Start der zweiten des TSV Bernlohe. In der ersten Hälfte stand die Defensive sehr gut und ließ so fast keine Möglichkeit zu. Mit dem ersten Angriff konnte die Heimmannschaft dann sogar in Führung gehen. Nach Pass von Pawelka durch die Gasse, stand Egetenmaier alleine vor dem Tor und erzielte die frühe Führung (10.). Viel mehr passierte nicht mehr, sodass es mit diesem Spielstand in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte übten die Gäste sofort Druck aus und wollten so den Ausgleich erzwingen, was dann durch einen Elfmeter gelingen sollte. Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte bei Bernlohe. Nach einer Schlafmützigkeit in der Hintermannschaft nutzte dies Schreier aus, der mit einem sehenswerten Volley Schuss in den rechten Winkel die Führung für Leerstetten besorgte. Die Gastgeber probierten den Ausgleich zu erzielen, die beste Chance ließ Ilgen liegen, als er alleine auf den Torwart zu lief und sein Heber das Tor verfehlte.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Umer, Hopf, Haßelbacher, Ilmberger, Pawelka, Katheter, Ilgen, Lang, Egetenmaier, Drießen (Zeitz, Michelfeit, Krahle)

Tore: 1:0 – Egetenmaier (Pawelka)

Gelbe Karte: Lang