Jahresbericht 2016/2017

 

Nachdem unser Trainer Andi Bauer aus privaten Gründen zurücktreten musste, konnten wir mit Bastian Wening einen neuen Mann an der Seitenlinie vorstellen. In der Sommerpause gab es sogar Befürchtungen, dass Bernlohe keine Mannschaft stellen kann, da die zweite Saisonhälfte sehr durchwachsen lief. Dann aber die Überraschung für alle Verantwortlichen. Zum Trainingsauftakt erschienen 36 Mann! Auch die folgenden Wochen bestätigten den Trend. Bei bestem Badewetter kamen unter der Woche teilweise bis zu 20 Leute ins Training. Somit entschloss man nach fast zwei Jahrzehnten wieder zwei Mannschaften zu stellen.

Die Hinrunde lief für die erste Mannschaft sehr holprig. Leider konnte keine Konstanz gefunden werden, da man zu aller erst eine Stammmannschaft finden musste. So folgte nach einem Sieg oft ein Unentschieden bzw. Niederlage und eine Siegesserie konnte nie gestartet werden. Teilweise überkam einen das Gefühl, dass die Gegner nicht Ernstgenommen wurden und man sich somit selbst im Weg stand.

In der Rückrunde kam dann der Erfolg. Nachdem sich die Mannschaft endlich gefunden hatte wurden lediglich zwei Spiele nicht gewonnen. Durch Mannschaftliche Geschlossenheit und einige gute Einzelspieler wurden die meisten Siege sehr souverän eingefahren.

Die zweite hatte das ganze Jahr über damit zu kämpfen, eine eingespielte Mannschaft zu finden. Deswegen reichte es im ganzen Jahr nur zu einem Unentschieden. In der Hinrunde konnte man den Willen endlich die ersten Punkte einzufahren im jedem Spiel merken. So kämpfte man ansehnlich, scheiterte aber zu oft an der eigenen Chancenverwertung. Zu allem Überfluss kippte die Stimmung in der Rückrunde allmählich und es wurde sich zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Zum Ende der Saison wurde hier von der Abteilungsführung ein harter Strich gezogen und man suspendierte einige Spieler um wieder Ruhe in die Mannschaft zu bringen. Dies sollte sich sofort bezahlt machen, man konnte zwar keine Punkte einfahren, aber die Mannschaft zeigte sich in einem deutlich besseren Zustand und der Wille zu Punkten war endlich wieder deutlich besser zu sehen.

Abgänge für das nächste Jahr sind keine zu verzeichnen, im Gegenteil man konnte sogar einige neue Spieler hinzugewinnen bzw. einige ehemalige Spieler wieder reaktivieren. Somit lautet das Ziel für die Erste nächstes Jahr um den Aufstieg mitzuspielen. Für die zweite geht es darum erst einmal eine Stammmannschaft zu finden und eine deutlich bessere Saison zu spielen, in welcher sogar im Bestfall ein Mittelfeldplatz herausspringt.

Auch im Trainer- bzw. Betreuerteam gibt es einige Neuerrungen. Bastian Wening bleibt der Trainer der ersten Mannschaft. Für die zweite Mannschaft konnte Sascha Obradovic überzeugt werden, diese bei den Spielen zu betreuen. Zusätzlich wird Johannes Drießen die Mannschaft mit betreuen, ab der Rückrunde stößt Karl Weber mit zum Team. Das Training für beide Mannschaften wird weiterhin durch Bastian Wening geleitet.