Unsere 1. Mannschaft

 



 

Jahresbericht 2016

 

Die letzte Saison Hälfte war sehr durchwachsen. In der Rückrunde konnten wir nicht mehr an die Leistung der Hinrunde anknüpfen.

 

Aus Zeitgründen trat Trainer Andi Bauer zurück, er steht uns aber weiterhin als Torwart Trainer zur Verfügung.

Zur neuen Saison konnten wir Bastian Wening verpflichten, den man noch aus Zeiten der früheren A-Klasse Mannschaft kennt.

 

Zum ersten Training kamen 36 Mann, ein Rekord für den TSV Bernlohe.

Dank der 17 Neuzugänge entschlossen wir uns wieder eine zweite Mannschaft zu melden, nach über zwei Jahrzehnten.

 

Die Hinrunde lief nicht wie erwünscht. Die erste Mannschaft liegt hinter den Erwartungen zurück.

Die zweite Mannschaft zeigt bisher großen Willen die Spiele zu gewinnen, konnte sich aber nicht dafür belohnen, obwohl Sie teils ansehnlichen Fußball spielte.

 

Zur Winterpause drehte sich auch bei uns das Spieler-Karussell kräftig. Es gab fünf Abgänge an andere Vereine aber auch neun Zugänge.

Wir wünschen den Spielern alles Gute auf Ihrem weitern sportlichem Weg!

 

Nach langer Pause, das letzte Spiel fand am 06.11. statt, startete die Rückrundenvorbereitung mit dem Trainingsauftakt am 04.02.

Die Vorfreude bei den Spielern ist greifbar. Es fand teilweise unter der Woche das Training mit 19 Mann statt bei teilweise eisigen Temperaturen!

 

Die Mannschaft zieht bisher super mit. Dies merkte man auch bei den bisherigen Testspielen. Die Ergebnisse passen noch nicht ganz, aber die Spieler zeigten in den bisherigen drei Spielen sehr gute Ansätze.

 

Die Abteilungs-Weihnachtsfeier wurde von Weber gesponsert.

Für beide Mannschaften organisierte Florian Weber Aufwärm-T-Shirts. Ein großer Dank hier an Bernd Breu für die großzügige Spende.

Auch neue Trainingsanzüge können bestellt werden. Einen großen Teil der Kosten übernimmt hier Bernhard Eiber, der Besitzer der ACUNA-Apotheke. Auch hier ein Dankeschön an den großzügigen Spender.

 

Für die restliche Runde heißt es für die Zweite weiter wie bisher unbedingten Willen zeigen, dann lässt der erste Dreier der Saison nicht mehr allzu lange auf sich warten.

Die Erste muss die Konzentration hochhalten und konstant ihre Leistung abrufen, dann gibt es sogar die Chance sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.


Abteilungsbericht Fußball

 

Die letzte Saison Hälfte war sehr durchwachsen. Man konnte in der Rückrunde nicht mehr an die Leistung, der Hinrunde anknüpfen, dafür war die Leistung zu unbeständig. Dennoch konnte man unter Andi Bauer das taktische Verständnis deutlich verbessern. Aus Zeitgründen trat unser Coach zurück, er steht uns aber als Torwart Trainer weiter zur Verfügung.

Zur neuen Saison konnte man Bastian Wening verpflichten. Man kennt ihn noch aus Zeiten, der damaligen A-Klasse Mannschaft.

Als der Trainer zum ersten Training bat, dann die Überraschung. Mit 36 Mann fand das erste Training statt! Rekord für den TSV Bernlohe. Auch die weiteren Einheiten bestätigen den Trend. Selbst bei bestem Badewetter, kamen unter der Woche 32 Leute ins Training.

Dank der 17 Neuzugänge entschloss man sich eine zweite Mannschaft anzumelden, nach über zwei Jahrzehnten.

Mit viel Optimismus ging man in die neue Saison und wollte so einiges erreichen. In den Pokalspielen zeigte man durchgehend gute Leistungen. Mit einem Sieg gegen Leerstetten und zwei sehr guten Leistungen gegen höher klassige Gegner ging man zufrieden in die Hinrunde.

Leider verletzten sich zwei Spieler sehr schwer. Wir wünschen Sascha Obradovic und Anil Abay alles Gute!

Die Hinrunde läuft bisher nicht wie erwünscht. Die erste Mannschaft hinkt den Erwartungen zurück. Mit dem Druck unbedingt aufsteigen zu wollen, kommt man anscheinend bisher nicht zurecht. Für den Rest der Runde heißt es konzentrieren und vernünftig zu Ende zu bringen.

Die zweite Mannschaft zeigt bisher großen Willen die Spiele zu gewinnen, und spielte teils ansehnlichen Fußball, bisher konnte sie sich aber nicht dafür belohnen.

In der Winter Pause heißt es Kräfte sammeln und gestärkt in die Rückrunde zu starten, denn man kann immer noch einiges erreichen.

Neben dem Platz:

Florian Weber war wie immer in der Sommerpause sehr aktiv. So verpflichtete er den neuen Trainer und überzeugte Andi Bauer als unser Torwart Trainer zu bleiben.

Für beide Mannschaften organisierte er Aufwärm T-Shirts. Ein großer Dank hier an Bernd Breu für die großzügige Spende.

Auch neue Trainingsanzüge können bestellt werden. Einen großen Teil der Kosten übernimmt hier Bernhard Eibar (Besitzer der Acuna Apotheke).  Auch hier ein Dankeschön an unseren großzügigen Spender. Die Vorfreude auf die Anzüge ist riesig.



 

 

Spielberichte, TSV Bernlohe, Saison 2016/17, B-Klasse Nord-West

 

 



25. Spieltag So., 28.05.2017

 

1.FC Schwand II - TSV Bernlohe 3:2 (1:2)

 

In einem guten Spiel gewann am Ende Schwand und machte so den Aufstieg perfekt. Die Heimmmannschaft begann druckvoll um den Aufstieg perfekt zu machen. Die erste Chance vereitelte Aydin im eins gegen eins souverän. Mit dem ersten Angriff ging Bernlohe in Führung. Förthner C. setzte sich gleich gegen vier Abwehrspieler durch und vollstreckte eiskalt. Schwand glich verdient wieder aus nach einer Flanke die nicht entscheident geklärt werden konnte. Man ließ sich davon nicht beeindrucken und nach Einwurf von Walter schaltete Schwand nicht schnell genug. Dies nutzte Tober mit einem sehenswerten Tor. Und schoss seine Farben per Volley wieder in Führung. 

In Halbzeit zwei drängte Schwand die Gäste immer mehr in die eigene Hälfte. Über Konter blieb man stets gefährlich und hätte mehrmals die Entscheidung erzielen können. Mit zwei Standards drehte die Heimmannschaft letztlich das Spiel und stieg somit als Meister direkt auf.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Haraf, Weibert, Förthner O., Weber, Tober, Gugel, Mauer, Messerle, Walter, Förthner C. (Pawelka, Hajii, Umer, Haßelbacher)

Tore: 0:1 - Förthner C., 1:2 - Tober (Walter)

 

Gelbe Karte: Umer

Rote Karte: Haraf


24. Spieltag So. 21.05.17

 

TSV Bernlohe - SG Wolkersdorf/Unterreichenbach III 4:0 (2:0)

 

Das Spiel begann recht hitzig, da der Schiedsrichter das Spiel sehr großzügig auslegte. Nach 27 Minuten dann die Führung für Bernlohe. Nach Pass von Ell durch die Gasse stand Förthner C. alleine vor dem Torwart und verwandelte souverän. Nach Eckball durch Förthner O. drückte Weibert den Ball mustergültig über die Linie (38.). Kurz vor Halbzeit die riesen Chance die Führung auszubauen. Mauer legte im sechzehner auf Messerle ab, sein Schuss prallte vom Pfosten ab. Den Nachschuss setzte Förthner C. dann allerdings drüber.

In Halbzeit zwei wollte Bernlohe noch ein paar Tore nachlegen. Nach mehreren hochklassigen Chancen, die alle der Torwart souverän parierte musste dann ein Elfmeter herhalten. Förthner C. verwandelte den Strafstoß mit etwas Glück ins rechte Eck. Das Tor des Tages erzielte Pawelka. Weibert ging bis zur Grundlinie durch und legte auf den Sechzehner Linie ab. Pawelka schoss den Ball per direkt Abnahme genau in den rechten Winkel! Beim 4:0 sollte es bleiben.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Blass, Weibert, Förthner O., Weber, Otten, Gugel, Mauer, Messerle, Ell, Förthner C. (Pawelka, Tober)

Tore: 1:0 - Förthner C. (Ell), 2:0 - Weibert (Förthner O.), 3:0 Förthner C. (E.), 4:0 - Pawelka (Weibert)

 


16. Spieltag, Do. 18.05.2017

SV Heuberg II - TSV Bernlohe 1:6 (1:4)

 

Dritter Versuch, nachdem das erste Spiel wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt wurde und das Nachholspiel nach sieben Minuten abgebrochen werden musste aufgrund eines Gewitters, trafen sich beide Mannschaften ein drittes Mal.

 

Bernlohe begann druckvoll und belohnte sich früh in der 4. Minute. Nach Flanke von Ell musste Förthner C. den Ball nur noch über die Linie drücken. Nur drei Minuten später das 0:2. Nach schöner Flanke von Gugel profitierte wieder Förthner und erzielte per Kopf das  Tor. In der 21. erhöhte wieder Förthner C. nach steilem Pass über 30 Meter von Gugel. Nur vier Zeiger Umdrehungen später eroberte Otten den Ball und schoss überlegt aus 18 Metern ins linke Eck ein. Kurz vor Halbzeit Pfiff erzielte Heuberg den Anschluss Treffer zum 1:4 nach einem Traumtor aus 20 Metern genau ins rechte Eck.

In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel zusehends ab. In der 80. baute Bernlohe die Führung wieder aus. Weibert spielte den Ball durch die Gasse auf Ell, de überlegt auf Mauer ablegte und nur noch einzuschieben brauchte. Kurz vor Schluss erzielte Weibert das 1:6 der nach Pass von Gugel alleine vor dem Torwart stand und souverän verwandelte.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Haraf, Otten, Mauer, Weber, Weibert, Blass, Gugel, Förthner C., Messerle, Ell (Förthner O., Tober, Straubinger)

Tore: 0:1 - Förthner C. (Ell), 0:2 - Förthner C. (Gugel), 0:3 - Förthner C. (Gugel), 0:4 Otten, 1:5 - Mauer (Ell), 1:6 - Weibert (Gugel)

 

Gelbe Karte: Messerle, Gugel, Weber

 


23. Spieltag So. 14.05.2017

 

TSV Kleinschwarzenlohe II - TSV Bernlohe 0:3 (0:0)

 

TSV Bernlohe: Aydin, Otten, Haraf, Mauer, Weber, Weibert, Drießen, Gugel, Förthner, Messerle, Walter (Tober, Ell)

Tore: 0:1 - Ell (Mauer), 0:2 – Förthner (Ell), 0:3 – Förthner (Tober)

 

Gelbe Karte:  Drießen, Haraf

 


 

 

22. Spieltag So. 07.05.2017

 

TSV Bernlohe - SV Leerstetten II 6:0 (2:0)

 

Bernlohe begann druckvoll und spielte nach vorne, allerdings konnte man zu Beginn keine klaren Chancen erspielen. Nach 24 Minuten dann die verdiente Führung. Nach Eckball von Gugel konnte die Abwehr nicht entscheident klären, Weber legte nochmal für Förthner auf und erzielte das 1:0. Nach schönem Pass von Gugel durch die Gasse auf Mauer und erzielte das zweite Tor. 

In der zweiten Halbzeit konnte die Heimmannschaft früh das 3:0 erzielen. Blass verwandelte, nach Foul an Gugel, den fälligen Freistoß souverän im rechten Eck (47.). Mit einer unnötigen Gelb-Roten Karte machte Leerstetten sich das Leben selbst schwer. Das 4:0 fiel nach schöner Kombination. Über Meyer der nach rechts zu Gugel spielte, erzielte Weber mit dem Kopf das Tor. Das fünfte Tor fiel ebenfalls nach Vorlage durch Gugel, diesmal profitierte Messerle und erzielte mit seinem Schuss in den rechten Winkel das Tor. Nach Vorlage durch Haraf, der auf Gugel in den Rückraum im Sechzehner ablegte erzielte er sein erstes Saisontor. 

 

TSV Bernlohe: Aydin, Blass, Förthner O., Haraf, Mauer, Weber, Messerle, Meyer, Ell, Förthner C., Gugel (Morosanu, Husen, Tober)

Tore: 1:0 - Förthner C. (Weber), 2:0 Mauer (Gugel), 3:0 - Blass, 4:0 - Weber (Gugel), 5:0 - Messerle (Gugel), 6:0 - Gugel (Haraf)

 


21. Spieltag So. 30.04.2017

 

SV Pfaffenhofen II - TSV Bernlohe 1:1 (1:1)

 

TSV Bernlohe: Aydin, Blass, Drießen, Förthner O., Mauer, Weber, Weibert, Ell, Gugel, Förthner C., Meyer (Walter, Straubinger)

Tore: 1:0 - Förthner C. (Ell)

 

 


20. Spieltag So. 23.04.2017

 

TSV Bernlohe - TSV Spalt II X:0

 


13. Spieltag, Mo. 17.04.2017

TSV Mühlhof II – TSV Bernlohe 0:5 (0:2)

 

TSV Bernlohe: Aydin, Blass, Otten, Förthner O., Mauer, Weber, Weibert, Walter, Drießen, Gugel, Förthner C. (Tober, Ell)

Tore: 0:1 – Förthner C. (Walter), 0:2 – Förthner C., 0:3 (Gugel) – Otten, 0:4 – Förthner C., 0:5 – Förthner C.

 

Gelber Karte: Gugel

 

 


20. Spieltag, Sa. 15.04.2017

TSV Heideck III – TSV Bernlohe 1:0 (0:0)

 

In den ersten zehn Minuten begannen die Gäste druckvoll verpassten es aber die Führung zu erzielen. Anschließend agierte man hauptsächlich mit langen Bällen, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Auch Heideck hatte Gelegenheiten das Tor zu erzielen.

In Hälfte zwei dann das gleiche Bild. Nach einer zweifelhaften Gelb-Roten Karte, erzielte Heideck die 1:0 Führung.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Otten, Blass, Haßelbacher, Meyer, Weber, Weibert, Gugel, Messerle, Förthner, Piewak (Domme)

Gelbe Karte: Messerle, Otten

 

Gelb-Rote Karte: Piewak


 

18. Spieltag, So. 02.04.2017

TSV Rittersbach II – TSV Bernlohe 0:8 (0:1)

 

TSV Bernlohe: Aydin, Otten, Weber, Meyer, Weibert, Gugel, Förthner, Piewak, Haraf, Mauer, Messerle (Tober, Blass)

Tore: 0:1 – Messerle (Mauer), 0:2 – Förthner (Gugel), 0:3 – Förthner, 0:4 – Riedl (ET), 0:5 – Weibert, 0:6 (Messerle) – Otten (E.), 0:7 – Förthner (Gugel), 0:8 - Piewak

Gelbe Karte: Weber

 

 


17. Spieltag, So. 26.03.2017

TSV Bernlohe – SV Eintracht Allersberg 1:0 (1:0)

 

In der ersten Halbzeit spielte Bernlohe zielstrebig nach vorne und erarbeitete sich so einige Chancen. Der gegnerische Keeper zeigte sich aber in Top Verfassung. Nach schönem Angriff erzielte Bernlohe die völlig verdiente 1:0 Führung. Über Gugel und Mauer, der mit schönem Hackenpass zu Messerle spielte, musste dieser nur noch den Ball über den Keeper lupfen.

In der zweiten Spielzeit war die Begegnung nicht mehr so flott. Bernlohe wollte hinten erstmal sicher stehen und ließ Allersberg ins Spiel kommen. Mitte der zweiten Halbzeit zog Bernlohe das Tempo wieder an. Allerdings verpasste man es die Entscheidung zu erzielen. Bei diesem Spielstand sollte es bleiben.

 

TSV Bernlohe: Aydin - Meyer, Blass, Haraf - Weber, Otten - Gugel, Mauer, Weibert - Messerle - Förthner

Tore: 1:0 Messerle (Mauer)

Gelb-Rote Karte: Haraf


12. Spieltag, So. 06.11.2016

 

TSV Bernlohe – 1. FC Schwand II 0:1 (1:2)

 

In der ersten Halbzeit zeigte Bernlohe die bessere Spielanlage. Man erarbeitete sich zahlreiche Chancen, allerdings hatte man kein Glück. Mit der ersten Chance ging Schwand dann in Führung. Nach Freistoß Flanke stand der gegnerische Stürmer alleine vor dem Torwart, dem voraus gegangen war aber ein Foul an Blass, welches übersehen wurde.
Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Bernlohe spielte zielstrebig nach vorne, traf aber das Tor nicht. Mit dem zweiten Schuss, baute Schwand die Führung aus. Nach ein paar Minuten fing sich der Gastgeber. Nach einem Eckball durch Förthner stieg Blass am höchsten und köpfte hochverdient zum Anschluss ein. Die Heimmannschaft probierte es weiterhin sollte heute aber kein Glück haben.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Weibert, Otten, Blass, Förthner O. – Haraf, Dechand – Walter, Gugel, Schwiegerath – Förthner C. (Tober, Meyer, Piewak)

Tore: 1:1– Blass (Förthner O.)

Rote Karte: Förthner O.


11. Spieltag, So. 30.10.2016

 

SG Wolkersdorf/Unterreichenbach III – TSV Bernlohe 4:2 (2:1)

 

In einem unschönem Spiel gewann die effektivere Mannschaft mit 4:2. Bernlohe begann gut und entwickelte sofort Druck. Mit dem ersten Versuch ging die Heimmannschaft in Führung. Nach Freistoßflanke köpfte Treuheit zu Führung ein (24.). Nach schöner Flanke von Weibert, nahm Satzinger die Kugel mit der Brust an, überlupfte einen Gegner, und verwandelte per Volley im rechten Torwinkel zum Ausgleich (35.). Mit dem Pausenpfiff gingen die Gastgeber wieder in Führung. Bernlohe konnte den Ball nicht klären und Balla musste die Kugel nur noch über die Linie drücken (45.)

In der 51. gab es einen glücklichen Elfmeter für Bernlohe. Otten trat an und verwandelte souverän ins linke Eck zum Ausgleich. Nur zwei Minuten später ertönte wieder der Pfiff für den Elfmeter. Diesesmal auf der anderen Seite. Hopf war noch am Ball, konnte aber nicht entscheidend klären. In der 77. dann die Entscheidung, nach einem Schuss aus rund 25 Metern senkte sich der Ball über den Torwart ins Tor.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Weibert, Otten, Satzinger, Haßelbacher – Tober, Meyer – Gugel, Haraf, Durmaz – Zyskowski (Gülsen, Al-Taie, Walter)

Tore: 1:1– Satzinger (Weibert), 2:2 Otten (E.)

Gelbe Karte: Hopf, Walter


10. Spieltag, So. 23.10.2016

TSV Bernlohe – TSV Kleinschwarzenlohe II  1:1 (0:1)

 

Verdientes Unentschieden in einem zerfahrenem Spiel. Die erste Hälfte war wenig ereignisreich. Es gab so gut wie keine Chancen. Mit dem ersten Versuch gingen die Gäste in Führung. Mit einem perfekt platzierten Kopfball ließ man Hopf keine Chance und ging mit 0:1 in Front.

In der zweiten Halbzeit wollte Bernlohe einiges besser machen. Mit dem zweiten Schuss gelang der Ausgleich. Nach schönem Pass von Gugel, stand Förthner C. alleine vor dem Tor und verwandelte souverän zum 1:1. Die Heimmannschaft versuchte die Führung zu erzielen und kombinierte sich noch ein paar Möglichkeiten heraus. Dabei stand man aber oft zu offen und ließ so einige Konter zu. Mit zwei Glanzparaden innerhalb weniger Sekunden hielt Hopf den Punkt fest.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Weibert, Otten, Blass, Haßelbacher – Weber, Meyer – Gugel, Zyskowski, Durmaz – Al-Taie (Förthner O., Förthner C., Gülsen)

Tore: 1:1– Förthner C. (Gugel)

Gelbe Karte: Weber


 

9. Spieltag, So. 16.10.2016

 

TSV Leerstetten II – TSV Bernlohe   1:2 (1:1)

 

Die erste viertel Stunde fanden die Gäste keinen Zugriff auf das Spiel. Leerstetten kam zu einigen Abschlüssen, diese blieben meist jedoch ungefährlich. Nach und nach arbeitete sich Bernlohe in die Partie und hatte zwei gute Möglichkeiten jeweils nach einem Eckball. Erst Blass anschließend Weber köpften allerdings knapp über die Latte. Bernlohe erarbeitete sich gute Chancen, in der 36. Minute gingen die Hausherren dann in Führung. Mit einem Traumtor genau in den linken Winkel brachte Rietz seine Farben in Front. Die Gäste schüttelten sich kurz und kamen nur zwei Minuten später zum verdienten Ausgleich. Mit einem satten Schuss gelang Schwiegerath sehenswert der Ausgleich, der Balls schlug über den rechten Innenpfosten im Tor ein (38.).

In der zweiten Halbzeit kreierte fast nur noch Bernlohe gefährliche Chancen. Nach schönem Querpass von Walter auf Al-Taie, verpasste er alleine vor dem Tor die Führung. Wieder nach einem Eckball verzog Otten nach Drop-Kick nur knapp. Leerstetten wehrte sich, agierte vor dem Tor aber nicht zielstrebig genug. In der 75. Minute dann endlich die verdiente Führung für Bernlohe. Mit seinem zweiten Tor avancierte Schwiegerath zum Matchwinner. Nach tollem Pass von Gugel, stand Schwiegerath alleine vor dem Tor und musste den Ball nur noch am Torwart vorbei einschieben.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Haßelbacher, Blass, Otten, Weibert – Weber – Schwiegerath, Gugel, Gülsen, Durmaz – Förthner C. – (Meyer, Walter, Al-Taie)

Tore: 1:1– Schwiegerath, 1:2 – Schwiegerath (Gugel)

Gelbe Karte: Otten, Meyer, Al-Taie


8. Spieltag, So. 09.10.2016

TSV Bernlohe – SV Pfaffenhofen II 0:0

 

TSV Bernlohe: Hopf – Weibert, Otten, Blass, Förthner O. – Durmaz, Weber, Pape, Ell– Schwiegerath, Gugel – (Aydin A., Lang, Tober, Al-Taie)

 

Gelbe Karte: Förthner, Al-Taie, Ell


7. Spieltag, So. 02.10.2016

TSV Spalt II – TSV Bernlohe II  3:1 (2:0)

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Weibert, Otten, Blass, Förthner O. – Durmaz, Weber, Satzinger, Gugel– Schwiegerath, Förthner C. – (Walter, Al-Taie)

Tore: 3:1 – Schwiegerath (Al-Taie)

Gelbe Karte: Weber

 


5. Spieltag, So. 18.09.2016

TSV Bernlohe – TSV Rittersbach II  3:0 (1:0)

Bernlohe gewann verdient gegen Rittersbach II. Es dauerte lange bis die Heimmannschaft ihrer Favoriten Rolle gerecht wurde. Mitte der ersten Halbzeit, konnte Rittersbach nicht entscheidend klären. Förthner fasste sich ein Herz und erzielte ein Tor, der Marke Traumtor. Der satte Schuss schlug links im Winkel ein (22.).
In der zweiten Halbzeit lief auf beiden Seiten nicht viel zusammen. Nach Freistoß von Durmaz erzielte Piewak das 2:0 (71.). Die Entscheidung besorgte dann Durmaz der den Ball aus 16 Metern unten rechts versenkte(89.).

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Weibert, Otten, Satzinger, Förthner O. – Walter, Weber, Tober, Ell – Pape, Förthner C. – (Aydin Y., Durmaz, Piewak)

Tore: 1:0 – Förthner O., 2:0 – Piewak (Durmaz), 3:0 – Durmaz (Satzinger)


4. Spieltag, So. 11.09.2016

SV Eintracht Allersberg – TSV Bernlohe  4:1 (2:0)

Nach dem Sieg am letzten Wochenende, wollten die Gäste die nächsten dreier Einfahren. Der Start in die Partie missriet deutlich. Nach 10 Minuten lag man schon 2:0 zurück. In der 32. Minute hatten die Gastgeber Glück, dass es für eine klare Tätlichkeit nur Gelb gab.

In der zweiten Hälfte wollte man einiges besser machen. Der Start gelang auch ganz gut. Förthner erzielte in der 56. Minute den Anschlusstreffer mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern. Da man bei dieser Hitze, von Anfang an einem Rückstand nachlaufen musste, merkte man am Schluss, dass die Kondition nach gelassen hat. Mit weiteren zwei Treffern in den letzten 10 Minuten stellte Allersberg den 4:1 Endstand her.

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Weibert, Otten, Weber, Meyer – Ell, Aydin Y., Zyskowski, Pape – Piewak, Förthner C. – (Satzinger, Gülsen)

Tore: 2:1 – Förthner C.

 

Gelbe Karte: Weber, Piewak, Aydin Y.


3. Spieltag, So. 04.09.2016

TSV Bernlohe – SV Heuberg II   5:1 (3:)

Gute Leistung der Heimmannschaft die auch in dieser Höhe verdient gewann. Heuberg trat gebeutelt an. Daraus wollte Bernlohe sofort Kapital schlagen und machte von Beginn an Druck. Nach zwei guten Chancen sollte der dritte endlich sitzen. Nach Assist von Förthner O., verwandelte Schwiegerath souverän zum 1:0 (10.) Nach weiteren hundertprozentigen Chancen, erzielte wieder Schwiegerath das 2:0 (17.), diesmal nach Vorlage von Walter. Das 3:0 wurde sehenswert durch Ell eingeleitet, der Förthner C. steil schickte. Dieser umkurvte den herauseilenden Keeper und verwandelte eiskalt (29.).

Mit dem schmeichelhaften Ergebnis ging es in die Kabine.

In Halbzeit zwei konnte die Heimmannschaft nicht mehr den gleichen Druck aufbauen. Das vierte Tor erzielte wieder Förthner C. ebenfalls nach Vorlage von Ell (62.). Das letzte Tor war Piewak vorbehalten, der nach schöner Vorlage von Satzinger eiskalt vollstreckte (75.).

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Förthner O., Otten, Weber, Satzinger – Ell, Aydin Y., Dechand, Walter – Piewak, Schwiegerath – (Haßelbacher, Förthner C., Zyskowski)

Tore: 1:0 – Schwiegerath (Förthner O.), 2:0 – Schwiegerath (Walter), 3:0 – Förthner C. (Ell), 4:0 – Förthner C. (Ell), 5:1 – Piewak (Satzinger)

 

Gelbe Karte: Schwiegerath, Ell, Satzinger

 


1. Spieltag, So. 21.08.2016

TSV Bernlohe – TSV Heideck III   1:2 (1:2)

 

Im ersten Saisonspiel zeigte Bernlohe in der ersten Hälfte eine sehr gute Leistung. Man setzte den Gegner sofort unter Druck und konnte so die Abwehr zu Fehlern zwingen. Beste Chancen wurden jedoch ausgelassen. In der 33. Minute dann die glückliche Führung für Heideck nach einem Eckball. Die Heimmannschaft ließ sich nicht beeindrucken uns spielte weiter mutig nach vorne. Nach einem Foul konnten die Gäste mit einem direkten Freistoß, die Führung weiter ausbauen. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel der mehr als verdiente Anschluss durch Aydin Y. (45.).

In der zweiten Halbzeit sollte nicht mehr viel passieren. Bernlohe kam nicht mehr so gut ins Spiel wie in der ersten Halbzeit. Die beste Gelegenheit wurde in der 90. liegen gelassen, als man den fälligen Elfmeter, nach Foul an Schwiegerath, verschoss.

Leider verletzen sich zwei unserer Spieler in der ersten Halbzeit schwer, wir wünschen Gugel und Messerle gute Besserung!

 

TSV Bernlohe: Aydin Y. – Tober, Blass, Satzinger, Förthner – Weibert, Aydin Y., Schwiegerath, Ell – Gugel, Zyskowski – (Walter, Messerle, Hohenberger, Hopf)

Tore: 1:2 – Aydin Y.

Gelbe Karte: Förthner, Gugel

 

 


 

 

 

Spielberichte, TSV Bernlohe, TOTO-Pokal 2016/17



3. Spieltag – Gruppenphase – So, 31.07.2016

 

TSV Bernlohe – SV PKammerstein 1:4 (0:4)

Im letzten Gruppenspiel unter lag Bernlohe mit 1:4. In der ersten Hälfte konnte man nicht an die guten Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen. Schon in der ersten Minute ging Kammerstein in Führung. Nach einem Foul am Sechzehner verwandelten Marin, den Freistoß direkt ins lange Eck. Das 0:2 resultierte aus einem Elfmeter (16.). In Halbzeit eins sollten noch zwei weitere Treffer folgen. Beide Tore fielen nach dem gleichen Prinzip. Nach Flanke verwandelten Riegel und Marin beide Mal per direkt Abnahme ins lange Eck (19., 31.)
In der zweiten Hälfte stand Bernlohe deutlich besser, auch gingen die Gäste das Spiel mit der Führung im Rücken ruhiger an. Viele Ereignisse sollten nicht mehr passieren. Der zweite fällige Strafstoß wurde von Marin verschossen. Den Anschluss erzielte Gugel kurz vor Abpfiff. Per wunderschönem Freistoß, den der Schütze sehenswert in den rechten Torwinkel verwandelte (87.).

 

TSV Bernlohe: Hopf. - Meyer, Otten, Blass, Balck – Satzinger – Nießlein, Aydin Y., Abay, Walter - Elouaer (Aydin A., Gugel, Messerle, Schwiegerath)

 

Gelbe Karte: Satzinger

 


2. Spieltag – Gruppenphase – Mi, 27.07.2016

 

TSV Bernlohe – SV Penzendorf 0:5 (0:1)

Die Gäste begannen stark und wollten ihrer Favoriten Rolle gerecht werden. Die Heimabwehr hatte zwei schwierige Situationen zu überstehen als der Ball vom Aluminium abprallte (4., 10.). In der 17. Minute dann die verdiente Führung durch Köksal. Danach kam Bernlohe besser ins Spiel und verteidigte gut. Penzendorf rannte an, aber die Tore sollten nicht mehr fallen. Entweder zielten die Stürmer zu ungenau, oder der Torwart parierte gut.
In der zweiten Halbzeit presste Penzendorf sofort, da man mit dem bisherigen Ergebnis nicht zufrieden war. Das 0:2 fiel dann, als Bernlohe den Ball nicht entscheidend klären konnte (58.)
Danach bot sich das gleiche Spiel, Penzendorf agierte nicht zielstrebig genug oder Aydin parierte stark. In der Schlussphase zeigte sich dann der Klassen Unterschied. Konditionell konnte Bernlohe nicht mithalten, nachdem man fast nur verteidigt hatte. In der 80. fiel das 0:3. Nach schöner Kombination, musste Klein nur noch einschieben.
Nur drei Minuten später verwandelte Guguk eine direkt Abnahme sehenswert ins lange Eck.
Mit dem 0:5 aus einem direkt verwandelten Freistoß, wieder durch Guguk, endete das Spiel.
Trotz der fünf Gegentore verteidigte Bernlohe bis zur 80. gegen den klaren Favoriten sehr gut.


TSV Bernlohe: Aydin A. - Meyer, Otten, Weibert, Pape - Gugel, Schwiegerath, Obradovic, Gülsen - Förthner, Zyskowski (Hopf, Walter, Al-Taie, Abay, Ell)


Gelbe Karte: Meyer


1. Spieltag – Gruppenphase – So, 24.07.2016

 

TSV Bernlohe – SV Leerstetten 2:1 (2:0)

Früh in der Partie kamen die Gäste nach einem Eckball zu einer guten Chance. Pape klärte den Ball von der Linie. Mit der ersten Chance ging Bernlohe in Führung. Nach einem Eckball von Leerstetten, wurde der Konter perfekt zu Ende gespielt. Über Tobias Ell kam der Ball zu Schwiegerath. Er ließ seinen Gegner gekonnt stehen, legte den Ball im sechzehner Quer und Zyskowski verwandelte souverän (10.) Die Führung brachte dem Gastgeber Sicherheit. Nur 5 Minuten später wurde die Führung ausgebaut. Nach Eckball von Schwiegerath konnten die Gäste nicht entscheiden klären. Satzinger legte für Gugel auf, der den Ball aus zwei Metern über die Linie drückte. (15.)
Nur eine Minute später konterten die Gastgeber erneut. Nach schönem außenrist Pass von Gugel auf Schwiegerath stand er alleine vor dem Tor. Der Torhüter wartete lange und parierte stark. Kurz vor der Halbzeit spielte Obradovic auf Gugel der direkt auf Weibert durch steckte. Sein direkt Versuch verfehlte sein Ziel nur knapp (39.)
Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.
In Hälfte zwei machten die Gäste Druck und drängten auf den Anschluss. Nach ein paar Minuten hatte sich die Abwehr dann aber sortiert. Den Distanzschuss aus rund 18 Metern parierte Aydin Klasse (62.) In der 70. dann fast die Entscheidung. Nach Freistoß Flanke von Satzinger, verlängerte Gugel auf Förthner der dann mit dem Kopf verwandelte. Das Tor wurde wegen angeblicher Torwart Behinderung abgepfiffen. Nach einer Unachtsamkeit erzielte Leerstetten den verdienten Anschluss, mit einem schönen Schuss in den rechten Torwinkel (75.) Leerstetten probierte nochmal alles, aber Bernlohe warf alles rein und brachte die Führung mit viel Einsatz und Herz über die Zeit.

TSV Bernlohe: Aydin – Pape, Weber, Satzinger, Balck – Ell, Schwiegerath, Messerle, Weibert – Gugel, Zyskowski (Hopf, Obradovic, Förthner, Abay)

Tore: 1:0 – Zyskowski (Schwiegerath), 2:0 – Gugel (Satzinger)

Gelbe Karte: Messerle



 

 

Spielberichte, TSV Bernlohe II, Saison 2016/17, B-Klasse Nord   

 

 



24. Spieltag So. 21.05.17

 

TSV Bernlohe II - SV Kammerstein II 1:4 (1:2)

 

Kammerstein begann mit Druck und wollte seiner Favoritenrolle gerecht werden. Nach einer Minute köpften die Gäste das erste mal an die Latte. Mit der ersten Chance dann gleich das Tor für Bernlohe. Drießen J. verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern direkt. Kammerstein wurde dann seiner Rolle immer mehr gerecht und drehte das Spiel in der ersten Halbzeit. 

In Halbzeit zwei das gleiche Bild Kammerstein machte das Spiel und Bernlohe stand gut. Mit dem 1:3 fiel dann quasi die Entscheidung. Kurz vor Schluss sollte dann noch das 1:4 fallen. Das Ergebnis fiel auch in dieser Höhe verdient aus. 

 

TSV Bernlohe: Haßelbacher, Mazebura, Tober, Umer, Hopf, Drießen J., Hajii, Drießen S., Pawelka, Egetenmeier, Morosanu (Zeitz)

Tore: 1:0 - Drießen J.

 

Gelbe Karte: Pawelka

 

23. Spieltag So. 14.05.2017

 

TV Eckersmühlen II – TSV Bernlohe II 12:0 (4:0)

 

TSV Bernlohe II: Drießen, Gußner, Straubinger, Mazebura, Zeitz, Pawelka, Hohenberger, Egetenmaier, Mohammed, Krahle

 


 

  

22. Spieltag So. 07.05.2017

 

TSV Bernlohe II - SpVgg Roth II 0:4 (0:1)

 

Bernlohe kämpfte richtig gut, die Schüsse der Gäste verfehlten das Tor, oder die Abwehr der Heimmannschaft warf sich in die Schüsse. Kurz vor der Pause fiel dann doch das erste Tor für die Spielvereinigung (44.). Die beste Chance für Bernlohe ließ Hajii liegen der mit einem klassen Außenrist Schuss nur den Pfosten traf.

Mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit rissen die Gäste das Spiel an sich und wurde so ihrer Favoritenrolle gerecht. In der 86. legten die Gäste das 0:4 nach.

 

TSV Bernlohe II: Drießen, Ilmberger, Straubinger, Tober, Morosanu, Hohenberger, Al-Taie, Egentenmeier, Monatsberger, Hajii, Husen (Umer, Piewak, Michelfeit)

Gelbe Karte: Husen

 


 

 

21. Spieltag, So. 30.04.2017

TSV Röttenbach II – TSV Bernlohe II 4:0 (6:1)

 

TSV Bernlohe: Hopf, Umer, Husen, Mazebura, Morosanu, Pawelka, Egetenmeier, Hajii, Elouaer, Krahle, Drießen (Michelfeit, Zeit)

Tore: 5:1 – Husen (Drießen)

 

 

 


13. Spieltag, Mo. 17.04.2017

 

FC Franken Schwabach II  - TSV Bernlohe II 1:0 (1:0)

 

 

TSV Bernlohe: Hopf, Haßelbacher, Gülsen, Morosanu, Pawelka, Egetenmeier, Elouaer, Hohenberger, Katheder, Drießen (Pfeiffer, Al-Taie, Durmaz)

 


20. Spieltag, Sa. 15.04.2017

 

TSV Mühlstetten II – TSV Bernlohe II 9:1 (5:1)

 

TSV Bernlohe: Hopf, Egetenmeier, Haßelbacher, Hohenberger, Pawelka, Jung, Morosanu, Elouaer, Piewak, Michelfeit, Drießen (Krahle, Jacobi)

Tore: 1:2 – Morosanu (Hohenberger)

 

Gelbe Karte: Elouaer, Drießen

 


 

 19. Spieltag, So. 09.04.2017

 

TSV Bernlohe II – SC Stirn II 1:3 (0:2)

In der ersten halben Stunde war die Heimmannschaft das bessere Team, konnte sich aber keine nennenswerte Chance herausspielen. Mit einem abgefälschten Schuss gingen die Gäste glücklich in Führung. Durch die negativen Wochen stand Bernlohe völlig neben sich. Das 0:2 nach einem Eckball, vor der Halbzeit war dann schon die Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit traute Bernlohe sich zu wenig zu. Das 0:3 viel kurz nach Wiederanpfiff (52.) Emre Durmaz erzielte in der 67. den Anschluss Treffer. Wenige Minuten später Pfiff der Schiedsrichter und zeigte auf den Punkt. Bernlohe hatte nochmal die Chance heranzukommen, allerdings schoss Elouaer den Strafstoß über das Tor. Bester Spieler auf dem Feld war Torhüter Aydin, der ein ums andere mal die Großchancen von Stirn hielt und so eine noch höhere Niederlage verhinderte.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Haßelbacher, Piewak, Straubinger, Ilmberger, Meyer, Hohenberger, Durmaz, Ell, Hajii, Elouaer (Al-Taie, Mohammed, Drießen)

Tore: 1:3 – Durmaz

Gelbe Karte: Meyer, Piewak, Hajii

 

 

 


18. Spieltag, So. 02.04.2017

 

TSV Rittersbach – TSV Bernlohe II 7:0 (3:0)

 

TSV Bernlohe: Hopf, Hohenberger, Braun, Straubinger, Morosanu, Piewak, Katheder, Pfeiffer, Durmaz, Elouaer, Hajii (Mohammed, Pawlka, Drießen)

Gelbe Karte: Morosanu, Piewak, Braun, Drießen, Elouaer

 


17. Spieltag, So. 26.03.2017

 

TSV Bernlohe II  - DJK Veitsaurach II 1:3 (0:2)

 

Couragierte Leistung der zweiten von Bernlohe, allerdings konnte man sich abermals nicht dafür belohnen. Die Heimmannschaft spielte mutig nach vorne allerdings etwas zu ungenau. Durch einen strittigen Elfmeter gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Es dauerte etwas bis sich Bernlohe gesammelt hatte. Kurz vor Halbzeit Pfiff dann der nächste Rückschlag mit dem 0:2.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich in den ersten Minuten das gleiche Bild. Die Gäste kamen besser ins Spiel und Hopf rettete seine Mannschaft mit zwei Glanzparaden vor dem nächsten Gegentreffer. Nach einem Freistoß agierte die Abwehr zu schlafmützig. Den abpraller verwandelte Schwab zum 0:3. Ebenfalls nach Freistoß von Drießen Johannes erzielte Drießen Sebastian mit einem sehenswerten Treffer in den linken Winkel den Anschluss zum 1:3. Bei diesem Spielstand sollte es bleiben.

 

TSV Bernlohe: Hopf - Wagner, Straubinger, Haßelbacher - Drießen S., Pawelka - Al-Taie, Drießen J., Morosanu - Durmaz, Hajii (Mazebura, Mohammed

Tore: 1:3 Drießen S. (Drießen J.)

Gelbe Karte: Al-Taie

 


20. Spieltag, So. 23.04.2017

TSV Bernlohe II - DJK Abenberg II 1:3 (1:2)

 

Die Heimmannschaft begann druckvoll musste aber früh das 0:1 einstecken, nach einem Konter durch Abenberg (9.). Nach Eckball der Gäste konnte Bernlohe nicht klären, Aydin verhinderte mit einer klasse Parade das zweite Tor (13.). Nach 19.Minuten der Ausgleich durch Weber der den Elfmeter, nach Foul am Hajii, souverän rechts verwandelte. Ab der 29. Minute spielten die Gäste in Unterzahl. Dies konnte Bernlohe nicht nutzen und kassierte kurz vor Halbzeit Pfiff das 1:2.

In der zweiten Hälfte spielte Abenberg seine Konter gut aus und erzielte so das 1:3 (60.). Bernlohe verpasste es beste Chancen zu verwandeln. So parierte der Keeper gut gegen den frei stehenden Haraf (63.). Bei diesem Spielstand sollte es bleiben, Abenberg gewann am Ende trotz einem Mann weniger verdient.

 

TSV Bernlohe: Aydin, Piewak, Mazebura, Pawelka, Husen, Weber, Tober, Walter, Egetenmeier, Haraf, Haji (Umer, Zeitz, Drießen)

Tore: 0:1 - Weber (E.)

Gelbe Karte: Husen, Pawelka, Har


12. Spieltag, So. 06.11.2016

 

TSV Bernlohe II  - DJK Oberelbach II 0:2 (0:1)

 

Früh lag man zurück, nach Abstimmungen Schwierigkeiten in der Abwehr, stand... alleine vor dem Tor und schob souverän ein. Danach erspielte sich Bernlohe zahlreiche Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.
In Halbzeit zwei probierte die Heimmannschaft, den Ausgleich zu erzielen. Gute Möglichkeiten wurden liegen gelassen. Die Gäste sind hauptsächlich durch Distanzschüsse aufgefallen, diese verfehlten deutlich das Tor. Kurz vor Abpfiff dann die Entscheidung. Den ersten Schuss parierte Aydin A. stark, beim Nachschuss war er dann Chancenlos.
Wieder spielte Bernlohe gut mit, konnte sich aber wieder nicht belohnen.

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Hohenberger, Nießlein, Weber, Braun – Gußner, Aydin Y. – Morosanu, Pawelka, Ilmberger – Al-Taie (Ay, Haßelbacher, Krahle)

11. Spieltag, So. 30.10.2016

 

SV Kammerstein II – TSV Bernlohe II  4:0 (3:0)

 

TSV Bernlohe: Aydin Y. – Lang, Nießlein, Dechand, Hohenberger – Morosanu, Pape, Schwiegerath, Elouaer – Piewak, Pawelka (Ay, Katheder, Krahle)

Gelbe Karte: Dechand

 


10. Spieltag, So. 23.10.2016

 

TSV Bernlohe II – TV Eckersmühlen II  1:3 (0:1)

 

Unglückliche Niederlage für Bernlohe II. Von Beginn an zeigte die Heimmannschaft die reifere Spielanlage. Einzig der Torabschluss gelang nicht. Mit dem ersten Versuch gingen die Gäste in Führung. Mit einem direkt verwandelten Freistoß lag man mit 0:1 zurück (23.). Man ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte weiter mutig nach vorne.

In der zweiten Halbzeit brachte Piewak seine Farben zum hoch verdienten Ausgleich (50.). Auch hier wurde wieder der Freistoß Mustergültig im Tor untergebracht. Nur ein paar Minuten später, die Ernüchterung. Wieder nach einem Standard fing Bernlohe ein Tor und lag wieder hinten. Man zog weiter das Spiel auf, aber mit zu wenig Konsequenz vor dem Tor. Das 1:3 für Eckersmühlen fiel, wie sollte es anders sein, nach einem Standard. Bei diesem Stand sollte es bleiben. Die Heimmannschaft zeigte eine sehr gute Leistung, konnte sich aber wieder nicht belohnen.

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Braun, Nießlein, Satzinger, Pfeiffer – Tober, Aydin Y., Drießen, Elouaer – Pawelka, Piewak (Ay, Gußner, Katheder)

Tore: 1:1 – Piewak

Gelbe Karte: Ay


9. Spieltag, So. 16.10.2016

SpVgg Roth II  – TSV Bernlohe II  3:0 (2:0)

 

TSV Bernlohe: Aydin A. – Braun, Dechand, Nießlein Markus, Gußner  - Hohenberger, Satzinger, Aydin Y., Nießlein Martin – Pawelka, Zyskowski (Ay, Krahle)

Gelbe Karte:

 


7. Spieltag, So. 02.10.2016

DJK Abenberg II  – TSV Bernlohe II  6:0 (2:0)

 

Verdienter Sieg für die Heimmannschaft. Die Gäste mussten vor Anpfiff noch ein paar Ausfälle verkraften und konnten so nicht in voller Stärke antreten. In Hälfte eins fand man kein Zugriff auf das Spiel. Abenberg machte von Beginn an Druck und profitierte bei den Toren von Individuellen Fehlern, der Gäste Abwehr. Nach 30 Minuten stand es 4:0. Bernlohe gab aber nicht auf und versuchte selbst Fußball zu spielen. Vor dem Tor agierte man aber nicht zielstrebig genug. Die beste Möglichkeit wurde von Ay vergeben, der das leere Tor nicht traf.

In der zweiten Hälfte, Stand Bernlohe deutlich besser und agierte sehr konzentriert. Mit einem Doppelschlag (70.,77.) stellte Abenberg das Endergebnis her. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft, wenn auch etwas zu hoch.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Meister – Lang, Haßelbacher M.,  - Gülsen, Braun – Nießlein, Hohenberger, Pape – Pawelka, Ay (Ilmberger, Katheder, Krahle)

Gelbe Karte: Ilmberger

 


6. Spieltag, So. 25.09.2016

SC Stirn II – TSV Bernlohe II  3:1 (0:1)

 

Bernlohe bleibt leider Sieglos. Die Gäste begann mit Druck und wollten den Dreier einfahren. Nach zwei Minuten kreierte man die erste Chance, diese ging deutlich am Tor vorbei. Weitere Chancen blieben Mangelware, den Druck hielt man dennoch hoch. Zwischendurch wurde man des öfteren wegen Abseits zurück gepfiffen, teils fragwürdige Entscheidungen. Ende der ersten Halbzeit gelang nach einem Eckball die Führung. Nachdem die Heimmannschaft nicht klären konnte nutze dies Piewak zur verdienten Führung aus (41.).
In der zweiten Halbzeit wollte man einiges besser machen. Nachdem man den glücklichen Ausgleich kassierte (50.), sammelte man sich und wollte wieder in Führung gehen. Als dann Dechand zu Unrecht vom Platz gestellt wurde, beschäftigte man sich zu sehr mit sich selbst und dem Schiedsrichter. Weitere Versuche die Führung wieder zu erzielen blieben erfolglos, die Schüsse gingen deutlich über das Tor. Mitte der zweiten Halbzeit wurde erst Piewak von hinten übel gefoult, kurz danach wurde erst Nießlein, dann Gülsen klar im Sechzehner gefoult, beide male blieb die Pfeife stumm. Auch klare Fouls mit dem Ellenbogen gegen die Gäste wurden konsequent übersehen. Mit einem Doppelschlag zum Ende des Spiels, drehte Stirn die Partie komplett (84., 90.)
Bei diesem Spielstand sollte es bleiben. Mit etwas mehr Konsequenz hätte man trotz der klaren Fehlentscheidungen mehr erreichen können.

 

TSV Bernlohe: Aydin Y. – Haßelbacher M., Blass, Dechand, Lang – Al-Taie, Meyer, Gülsen, Ell – Zyskowski, Elouaer (Nießlein, Piewak, Pawelka)

Tore:  0:1 - Piewak

 

Gelbe Karte: Dechand, Piewak, Meyer, Al-Taie

Gelb-Rote Karte: Dechand

 


5. Spieltag, So. 18.09.2016

TSV Bernlohe II – TSV Rittersbach  1:2 (0:0)

 

Unglückliche Niederlage für Bernlohe II. In der ersten Hälfte stand die Abwehr der Heimmannschaft kompakt und ließ so nur sehr wenig zu. Die Gäste schossen oft aus der zweiten Reihe. Die Schüsse gingen weit daneben, sollte doch einer auf das Tor gehen, hatte sie der Torwart sicher. Die beste Chance für Bernlohe, gelang Ende der ersten Halbzeit. Nachdem die Abwehr nicht entscheidend klären konnte, ging der Schuss von Elouaer aus rund 20 Metern knapp daneben.
In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser rein. Mit einem abgefälschten Schuss gingen sie schließlich in Führung. Nach einer Flanke konnte die Führung auf 0:2 erhöht werden. Erst jetzt probierte Bernlohe wieder mehr. Nach schönem Pass von Dechand in die Gasse, tauchte Al-Taie alleine vor dem Tor auf und chipte den Ball locker ins Tor (89.).

 

TSV Bernlohe: Hopf – Haßelbacher M., Blass, Aydin Y., Braun – Al-Taie, Dechand, Gülsen, Gugel – Pawelka, Zyskowski (Ay, Haßelbacher P., Elouaer, Krahle)

 

Gelbe Karte: Dechand, Elouaer

 

 


4. Spieltag, So. 11.09.2016

 

DJK Veitsaurach II – TSV Bernlohe II  3:1 (2:1)

An die gute Leistung vom letzten Wochenende, wollte man nahtlos anknüpfen. Nach nur 4 Minuten stand es dann 1:0 für die Heimmannschaft. Nur kurze Zeit später nutze Nießlein einen Abwehfehler zum Ausgleich aus. Die Gäste machten weiter Druck und erzwangen so Fehler in den Abwehrreihen von Veitsaurach. Nach einer halben Stunde ging die Heimmannschaft wieder in Führung.

Zur Halbzeit konnte man nicht mehr wechseln, da sich schon 3 Spieler verletzt hatten. So mussten die Gäste ohne Wechsel bei diesem heißen Wetter auskommen. Zu beginn versuchte man sicher zu stehen um keine Chancen mehr zuzulassen. In Minute 75. wurde die Führung weiter ausgebaut. Erst jetzt probierten die Gäste etwas mehr. Zu allem Überfluss musste man die letzten Minuten mit 10 Mann zu Ende bringen. Mit etwas mehr Mut und Glück wäre in dieser Partie deutlich mehr drin gewesen.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Haßelbacher, Blass, Straubinger, Pfeiffer – Al-Taie, Schwiegerath, Durmaz, Walter – Pawelka, Nießlein (Ay, Ulrich, Krahle)

 

Gelbe Karte: Al-Taie, Ay


3. Spieltag, So. 04.09.2016

 

TSV Bernlohe II – TV 48 Schwabach II  0:0

 

Nach der schwachen Leistung von letzter Woche, war die zweite bestrebt das Spiel besser zu gestalten. Mit einer verstärkten Elf traten die Gäste an und drängten Bernlohe hinten rein. Mit viel Herz und Leidenschaft verteidigte die Heimmannschaft das Tor. Gefühlt 95% der Schüsse gingen über das Tor. Gefährlich wurde es meist nach Standards die aber Hopf souverän parierte.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild, die Gäste drängten und die Heimmannschaft konnte vereinzelt Konter setzen welche aber nicht konzentriert genug zu Ende gespielt wurden.

 

TSV Bernlohe: Hopf – Meyer, Blass, Straubinger, Hohenberger – Al-Taie, Gülsen, Durmaz, Gußner – Pawelka, Zyskowski (Ay, Pfeiffer, Nießlein)

 

Gelbe Karte: Durmaz, Ay


1. Spieltag, So. 21.08.2016

 

TSV Bernlohe – TSV Mühlstetten  0:7 (0:3)

 

Nach 16 Jahren stellt Bernlohe wieder eine zweite Mannschaft. Der Einstand missriet aber deutlich. Die Heimmannschaft kam nicht in die Zweikämpfe. Nach gerademal 3 Minuten fiel das erste Tor. Im weiteren Verlauf legten Mühlbauer mit seinem zweiten und Miehling nach (28., 45.)

Auch die zweite Hälfte sollte nicht besser laufen. Kurz nach anpfiff erzielte Mühlbauer sein dirttes Tor (47.). Ebenfalls mehrfach in die Torschützenliste konnte sich Fleischer eintragen (60., 80.). Zwischendurch erzielte Mederer das 0:6 (70.)

 

TSV Bernlohe: Hopf – Meister – Haßelbacher M., Hohenberger – Weber, Katheder – Al-Taie, Gülsen, Nießlein – Ay, Pawelka – (Krahle, Zeitz, Haßelbacher P.)

 

Gelbe Karte: Ay, Al-Taie